LOCKDOWN!! Unsere Stockbahn ist wegen Corona erneut bis auf weiteres GESCHLOSSEN!! +++ +++
   

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Erster im Freiland

Wie im letzten Jahr waren die Kronschnablbrüder und ich in "Woiburgskircha" und statt Luggi Stütz war heuer "da DickSi" dabei! Mussten wir letztes Jahr noch nach Tann ausweichen, durften wir diesesmal auf dem Walburgskirchner Freigelände ran, mit sämtlichen Begleiterscheinungen wie:  Hitze - harte und hängende Bahnen und "Stoana, Stoana, Stoana" :-)

"ih hob mi scho gfreid drauf..."

 

"Wia mia Oidn wissn", ist die erste Amtshandlung, bei so einem "HitzeFreilandTurnier", sämtlliche Platten die man evtl. benutzen möchte gleich mal auf den heißen Asphalt zu legen! "Damits scho amoi warm werdn!" ;-)

Die Bahnen hatte ich zwar "noch härter gehend" in Erinnerung, "oba es war des richtige Weda fürn Krone sei Massplattn"! ;-)
An unserm Moarstock sind 80% derer die draufschießen "mussten" schier verzweifelt!
Nur der älteste Schütze und einer der Jüngsten zeigten sich gänzlich unbeeindruckt!
"Des warn da Erich aus Hebertsfeldn und da Martin aus Wilhelmshäh!" :-)

Es begann für uns mit einem 13:13 gegen Hebertsfelden! Wobei wir nach 4 Kehren bereits mit 13:03 in Führung lagen! Dann (über)ließen wir dem Gegner aber eine 7 und bei eigenem Anschuss "retteten" wir noch das Unentschieden!

Der Rest der Vorrunde gegen Gumpersdorf, Zeilarn, Zimmern, Tann und - widererwartend - Wilhelmshöhe verlief dann ziemlich entspannt für uns!
Mit einem Minuspunkt starteten wir in die Rückrunde und unser Hauptkonkurrent hatte sich auch bereits herauskristallisiert: der "große" EC Wilhelmshöhe!

Erneut waren es die Hebertsfeldener, die uns die größten Schwierigkeiten bereiteten!
Mit 14:07 lagen wir wiederum deutlich in Führung! dann "produzierten" wir eine Nullerkehre und ließen den Rottalern anschließend erneut eine 7 schreiben!  Im Gegensatz zur Vorrunde ließen die Hebertsfeldener sich den Sieg in der letzten Kehre nicht mehr nehmen! "Wia gsogt, da Erich hoid..."

Die Bahn war mittlerweile abgekühlt und komischer Weise unsere Trefferquote damit auch! :-(
Da unsere Gegner jedoch auch so ihre Schwierigkeiten hatten, "schlängelten" wir uns bis zum Finale gegen Wilhelmshöhe ohne Punktverlust durch!

Dieses war dann durch ziemliche Nervösität geprägt!
Anders ist es eigentlich nicht zu erklären, dass wir ZWEIMAL!! bei unbedrängtem Nachschuss "de Daum zum Genger gschom hamd!" :-(((
Damit hielten wir unseren Gegner im Spiel! Die hatten übrigens zu diesem Zeitpunt 5 Minuspunkte und wir deren drei!
Ein Unentschieden würde uns also reichen! Mit unserem letzten Schuss des Turniers gelang das dann auch bravourös!

"und mia ham wieda a Metawurscht hoambrocht!" ;-)

Novum: keiner von den Schützen, "ah de Oidn ned", konnte sich erinnern bei einer 7er-Gruppe jemals so lange geschossen zu haben?!?! Ganze 6!! Stunden dauerte das Turnier und so kamen wir erst nach 1Uhr in Stockhäusl zurück!
"do hama de Letztn grod no vorm Hoamgeh dawischt!" ;-)

 

   

Events  

im Moment keine

   

SSV Kalender  

blue calendar icon 128

   

nächste Termine  

  
   

Besucher  

Heute46
Gestern154
Woche744
Monat606
Gesamt411375
US
US
   
© ssv-noeham.net