Drucken

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

2101 ssv emblem nostalgieAbwechselnde Dauersieger

 

1984 Ortsvereine 0001
Veteraner 1984

Jeder Dorfverein - außer vielleicht "da Seniorenclub" ;-)) der was auf sich hält kommt während seines Bestehens irgendwann einmal auf die Idee in seiner jeweiligen Paradedisziplin eine Meisterschaft der Ortsvereine abzuhalten!

So war es auch bei uns!

Während jedoch bei vielen Vereinen die anfängliche Begeisterung nach einigen Jahren mehr oder weniger stark abflaut und die Dorfmeisterschaft zum Auslaufmodell wird, hat sich dieser schöne Wettbewerb bei uns bis heute gehalten!
Meine erste Aufzeichnung stammt dabei aus dem Jahre 1984!!
Die damaligen Sieger hießen Veteraner und dürften in der Besetzung: Stopfinger Willi, Schmied (Girgal) Alfons, Bauer Xaver, Stopfinger Josef und Oberwallner Adolf (siehe Foto) angetreten sein!

Für die Älteren unter uns und damit Nöhamer Eisschützenkenner ist unschwer zu erkennen, dass "do zahlreiche Geiernweihercracks mitgschossn ham!"! Der Sieg der "Vetrana" kam also nicht von ungefähr!

die frühen Jahre
Auch in den folgenden Jahren führte der Gewinn der Ortsmeisterschaft nur über die "Vettn Rana" wie sie manchmal despektierlich genannt wurden!
Nach einigen Jahren wurde es aber ruhiger um die Vaterlandsverteidiger, "wos bei dem Oiddasschnitt koa Wunder is"!
2005 schafften sie aber nochmal den Sprung ganz nach oben! Seither "is außer Sprüch nix mehr los gwesn"!

2005 ortsvereine veteraner
Veteraner, Ortsvereine 2005
v.li.: Vorstand Matzeder, Spender Bgm. Peter Plank

die Schützen: Dorner Hans, Stopfinger Willi, Stummer Hans, Hintereder Herbert, Paulus Wendelin

Gemessen an der Anzahl der Dorfvereine traten immer ungefähr 7 Mannschaften an!
Wobei sich der SSV anfangs nicht beteiligte. Um den Wettbewerb nicht zu verzerren, hieß es! "Hoaßt: sie ham gmaond, sie daadnd oiwei gwinna wenn sie middoa daadnd!" ;-)
Was - wie  man heute sehen kann - sicher "a Trugschluss gwesn is!"

Neben den Veteranern waren zu Anfangszeiten der Stopselclub und die Feuerwehr immer heiße Kandidaten auf den Sieg!

In den 1990er-Jahren waren jedoch die Sternschützen das Maß aller Dinge!

Zwischen 1992 und 1999 holten sie fünfmal den Pott!
Feste Größen in den Erfolgsmannschaften waren dabei unser Alois Gamsreiter und natürlich "da Scheuregger Hans sen."

2012 gelang "Hans und Hansi Silchinger, Rudolf Wagerer, Ludwig Gindl, Rudolf Bauer und Franz Aigner jun." nochmals ein Comeback. Seither ist es "a bisserl staada wordn - um die Schützn"

9209 Meister Ortsvereine 0003
Dorfmeister 1992: Sternschützen
Rudi Januschka, Erich Greiner, Konrad Dellerer, Alois Gamsreiter, Rudolf Bauer. Daneben: Vorstand Matzeder

Frauenpower
Ebenfalls eine feste Größe bei der Dorfmeisterschaft sind die Damen!
Da sich die "Mädls", deren Schützinnen meistens nur einmal im Jahr einen Eisstock in den zarten Händen hielten, immer wieder beschwerten, dass sie praktisch gegen die Herren der Schöpfung meist chancenlos blieben, wurden zu Gunsten der Frauen mehrmals die Regeln geändert.
Nicht nur, dass die holde Weiblichkeit mit einer Frau mehr schießen durfte, nein, mal durften wir Männer keine härteren Platten als die Damen benutzen und eine zeitlang mussten wir sogar "mid dem foisch Arm", also mit Links (oder Rechts, je nachdem) gegen die Damen antreten!

Dies führte im Jahr 2000 schließlich dazu, dass unsere Frauen sensationell Meister der Nöhamer Ortsvereine wurden!!
"und des ah no verdient - mecht ih betonen!

01 ssv damen
kurze Haare warn 2000 modern!
v.li.: Erni Obermeier, Therese Bauer, Sabine Dellerer,
Lisa Bauer, Annemarie Obermeier, Marianne Schmied

Neue Regeln
Nachdem ab 2008 wir Stockschützen an der Ortsmeisterschaft mit teilnahmen und sich schnell abzeichnete, "daass in Zukunft woi (fast) oiwei mia gwinga wern", mussten zur Frustbekämpfung der Dorfgemeinschaft neue Regeln her!

Diese besagen bis heute, dass in jeder Vierer-Mannschaft nur noch 2 aktive Schützen dabei sein dürfen, in jeder Fünfer-Mannschaft nur Einer und hat man keinen aktiven Schützen dabei, darf man zu sechst antreten!

Diese Änderung hatte die positive Auswirkung, dass sich in der Historie der Dorfmeister Abwechslung breit machte.
So durften sich seit 2010 fünf verschiedene Vereine Meister der Nöhamer Dorfvereine nennen!

"de letztn Sieger"

2002 ortsvereine 0022
GBV, Sieger in 2020
v.li.: Eder Sepp, Albrecht Herbert, Kronschnabl Konrad und Thomas, Greiner Erich

 

 

Kategorie: Nostalgie
Zugriffe: 165